Bieten Sie Ihren Lesern kreative und einzigartige Texte !

Texte müssen interessant und aufschlußreich sein

Für Ihre Internetseite spielen aussagekräftiger Content und relevante sowie gut lesbare Texte eine große Rolle, z.B. um eine gute Platzierung bei Suchmaschinen wie Google und Yahoo zu erhalten.
Aber nicht nur unterhaltsamer Content, sondern auch „Sehenswertes“ wie Grafiken und Bilder haben für eine Homepage beachtlich an Bedeutung gewonnen.

Bieten Sie deshalb Ihren Lesern und Käufern kreative und einzigartige Texte (Unique Content), welche interessant zu lesen sind und trotzdem die richtige Suchbegriffsdichte besitzen sowie übersichtliche Fotogalerien mit aussagefähigen Bilder.

Wenn Sie jetzt jemanden suchen, der nicht nur individuelle Artikel verfasst, sondern auch alle wichtige Informationen in das richtige Design verpackt, dann sind Sie hier genau richtig! Interesse?

Wenn Sie sich mit mir in Verbindung setzen möchten, nutzen Sie einfach das Kontaktformular oder rufen an.

Service

Gestaltung von Texten nach Ihren Wünschen und Informationen

Meine Projekte, meine Arbeit

Gartenzwerge – Deutschlands Kulturgut

Es gibt sie in groß, in klein, mit Brille und ohne, dick und dünn, aus Ton oder praktischerweise aus haltbarem Kunststoff.
Der klassische Gartenzwerg ist aber nach wie vor ca. 69 cm groß, mit roter Zipfelmütze und Bart, schleppt eine Spitzhacke oder Schaufel auf den Schultern, hat vor sich eine Schubkarre stehen und trägt auf alle Fälle das Zeichen „Made in Germany“.

Um das Jahr 1870 wurde in Thüringen der erste Gartenzwerg hergestellt. Ursprünglich aus Marmor, Sandstein, gebranntem Ton, heute aber auch aus Kunststoff und in vielen deutschen Gärten sind die kleinen Figuren, lt. Schätzungen ca. 25 Millionen Gartenzwerge, zur Verschönerung des Gartens oder sogar im Wohnbereich zu finden.

Der gemeine Gartenzwerg

Doch nicht jeder ist damit einverstanden, dass die netten Gesellen mit dem lateinischen Namen „Nanus hortum vulgaris“ (gemeinen Gartenzwerg), eingesperrt in umzäunten Gärten gehalten werden.
Ganze Wichtelhorden werden durch die selbst ernannte „Befreiungsfront für Gartenzwerge“ entführt, um sie wieder in die freie Wildbahn auszusetzen und infolgedessen sind weltweit Initiativen entstanden, die sich für den Schutz und die richtige Pflege von Gartenzwergen engagieren.

Die „Internationale Vereinigung zum Schutz der Gartenzwerge“ in der Schweiz macht sich unter anderem sogar gegen die „Misshandlung, Verschleppung und Pulverisierung“ der sanften Zwerge stark.

Was ursprünglich als Witz begann, besteht mittlerweile fast 35 Jahre, in denen sich Fritz Friendmann weltweit zum anerkannten Experten für Gartenzwerge hocharbeitete, ohne anfänglich wirklich etwas über „Zwergenkunde“ („Nanologie“) zu wissen.

Zwerg oder nicht Zwerg

Aber nicht nur „Experten“ beschäftigen sich mit der Geschichte der frei lebenden Gartenzwerge, sondern auch so genannte „Zwergendesigner“ und daher werden neben den traditionellen Rauschebartbehafteten Gartenzwergen auch eine Reihe zeitgemäßer Gartenzwerge mit Motiven aus Politik und Tagesgeschehen gestaltet.

Bemerkenswert ist, dass der Gartenzwerg, welcher in den 90ziger Jahren als Inbegriff des Spießbürgertums und bestes Beispiel für Geschmacklosigkeit angesehen wurde, mittlerweile aufgrund der Herstellung moderner Zwerge und einer veränderten Einstellung zu Kitsch und Kunst einen ungeheuren Bekanntheitsgrad erreicht hat.

Zukünftige Gartenzwergbesitzer sollten aber wissen, dass ein Gartenzwerg mit heruntergelassener Hose, welcher sein blankes Hinterteil dem Nachbargrundstück entgegenstreckt und diese sich dadurch gestört fühlen, sogar durch ein Amtsgerichtsurteil (Az. 2a. C 334/93) wieder entfernt werden muss.

Da hört anscheint der Spaß auf?

Wer keine Gartenzwerge halten darf, kann sich übrigens die freundlichen Helfer bei der Gartenarbeit im Thüringer Zwergen-Museum anschauen.

www.zwergen-park.de

Zwergenfreundliche Grüße und ein „Zipfel auf“ an alle Freunde des  Gartenzwergs

Der Arbeitsplatz im Garten

Gibt es etwas Schöneres als von Zuhause aus zu arbeiten? Man ist im Kreise seiner Familie, im eigenen Heim und kann trotzdem die Arbeit in aller Ruhe erledigen.
Viele Selbstständige wollen für zusätzlichen Büroraum nicht unbedingt den Dachboden ausbauen, da durch die Dachneigung oftmals keine vernünftige Arbeitsfläche verfügbar ist oder im Sommer unter dem Dach eine Sauna entsteht. Auch ein Anbau harmonisch an ein bestehendes Gebäude anzubauen ist schwierig und oft noch mit bürokratischen Hindernissen, wie Baugenehmigungen und ähnlichem verbunden. Deshalb geht der Trend zum Büro im Garten.

Artikel weiterlesen: –>

(Artikel geschrieben für gartenzeitung.com)

Milben befallen sowohl Tier als auch Mensch

Milben können sehr unangenehm für Mensch und Tier sein. Hauptsächlich werden Mäuse, Ratten, Hasen oder Kleinvögel Opfer von Milben. Aber auch Hunde, Katzen und Menschen, wenn sie sich in den bevorzugten Milbengebieten aufhalten, wo die Larven an den Halmen und Blättern von Gräsern und bodennahen Pflanzen leben. Kommt nun ein Tier oder Mensch vorbei, werden die Larven von den Pflanzen abgestreift und landen auf dem Körper der „Opfer“. Danach wandern die Milben von den Beinen hoch, bis an die von ihnen bevorzugten feuchtwarmen Hautpartien, wie Achselhöhlen und Gelenkbeugen.

Artikel weiterlesen: –> 

(Artikel geschrieben für muttis-haushaltstipps.de)

Die richtige Autowäsche

Autos richtig reinigen

Mindestens einmal im Jahr muss das Auto gründlich vom Winterdreck und Salz befreit werden. Um eine gründliche Reinigung vorzunehmen, sollte man dem Auto zuerst eine Vorwäsche mit dem Dampfstrahler gönnen, um auch aus den Radkästen den versteckten Dreck zu entfernen, da die Wasserstrahler in der Waschstraße diese Stellen nur schwer oder gar nicht erreichen.

Aber nicht nur von außen, sondern auch innen sollten Sie dem Dreck zu Leibe rücken.
Dafür Innen- und Kofferraum ausräumen und danach ordentlich aussaugen.
Die meisten Waschanlagen bieten auch Saugerstationen für nach der Wagenwäsche an.

Artikel weiterlesen –> 

(Artikel geschrieben für muttis-haushaltstipps.de)

Natürlich gärtnern

„Die Erde wurde uns nur geliehen, eingeschränkt auf den Zeitraum unseres Lebens, und der Mensch ist dazu verpflichtet, sie ohne Schädigungen und Beeinträchtigungen an die nächsten Generationen zu übergeben!“

Durch das ständige Aussterben verschiedener Tier- und Pflanzenarten, der Umweltverschmutzung und dem Klimawandel, gerät das gesamte Ökosystem – langfristig gesehen – aus dem Gleichgewicht. Dies wird irgendwann auch schwerwiegende Folgen für den Menschen haben. Um nun unser Verhalten und unseren Lebensstil zu ändern, bleibt nicht mehr viel Zeit.

Artikel weiterlesen: –>

(Artikel geschrieben für: Gartenzeitung.com)

Nützling Tigerschnegel

Großer Tigerschnegel

Gartenbesitzer können sich glücklich schätzen, wenn solch ein eifriger Helfer wie die Tigerschnecke den Garten aufsucht, da diese Schnegel zu den Nützlingen im Garten zählen.

Betrachter des Großen Schnegels werden wahrscheinlich hin und her gerissen sein, zwischen Faszination und ein wenig Ekel, aber bedeutend ist eher die Tatsache, dass der Tigerschnegel sich nicht an lebende Pflanzen vergreift, er richtet also keine Fraßschäden an, sondern frisst vor allem die Eier von Nacktschnecken und greift diese auch an.

Artikel weiterlesen: –>

(Artikel geschrieben für: Gartenzeitung.com)

Rund um Appleby  – Appleby Horse Fair

Als eine von 39 traditionellen Grafschaften Englands, gehört Westmorland sicherlich zu einer der schönsten und unberührtesten, historischen Gegenden Großbritanniens. Das Gebiet der fruchtbaren Täler, zu dem auch große Teile des Lake District National Parks gehören, wird umringt von Bergen und weist zahlreicher Moore und Seen von außergewöhnlicher, natürlicher Schönheit auf.
In dieser landschaftlich fast ursprünglichen Gemarkung findet man die traditionelle englische Kreisstadt Appleby, welche durch die jährliche Zusammenkunft von Gypsies* und Travellers* (Appleby Horse Fair) zum bekanntesten Treffpunkt in England geworden ist.

In dieser landschaftlich fast ursprünglichen Gemarkung findet man die traditionelle englische Kreisstadt Appleby, welche durch die jährliche Zusammenkunft von Gypsies* und Travellers* (Appleby Horse Fair) zum bekanntesten Treffpunkt in England geworden ist.

Artikel weiterlesen: –>

(Artikel geschrieben für: Appleby-Horsefair.de)

X

Sehr gut

5,0 / 5,0